Leinwand Know How- Ultrashort (UST) Beamer und Motorleinwand - geht diese Kombination ?

Die Fernseher werden immer Größer, der Beamer im Wohnzimmer ist tot. Aber totgesagte Leben länger, wie es so schön heisst. Vor allem die Lasertechnologie als Lichtquelle für UST-Beamer verhilft dem Beamer im Wohnzimmer zu einem Comeback in ungewohntem Ausmaß. Fast alle Beamerhersteller planen in 2018 ein neues Beamermodell in diesem Bereich. Die Gründe sind naheliegend. Zum einen spielt der Preis eine wesentliche Rolle. Gefühlt kostet jedes Zoll Bilddiagonale 1000 EUR, aber auch praktische Überlegungen spielen eine Rolle. Irgendwann ist es einfach nicht mehr möglich einen Fernseher mit 110 Zoll Diagonale durch das Treppenhaus zu tragen. Auch geht das Gewicht sehr stark in die Höhe. Der optische Vorteil ist dann zumeist auch nicht mehr vorhanden. Mit einem UST Beamer gibt es so gut wie keine Größenbeschränkung. Selbst eine 3m Bildbreite, was einer Diagonale von 135 Zoll entspricht, wäre möglich. Nimmt man z.B. unsere rahmenlose Rahmenleinwand AEON mit CineWhite, ist die Leinwand an einer weißen Wohnzimmerwand faktisch unsichtbar, was man von einem 75 Zoll Fernseher nicht behaupten kann. Durch Ihren schwarzen Hintergrund bieten Fernseher bauartbedingt einen sehr guten Schwarzwert, was sich dann auch in einem hohen Kontrastverhältnis niederschlägt. Hier gibt es seit einiger Zeit unsere AEON CLR. Dieses Tuch ist mit Mikrolinsen ausgestattet und erhöht dadurch Schwarzwert und Kontrast

In letzter Zeit gibt es vermehrt Anfragen nach der Kombination Tension Motorleinwand und Ultrashort Beamer. Der Gedanke ist klar, man möchte die Leinwand möglichst unsichtbar im Raum unterbringen. Das entsprechende Produkt von Elite Screens wäre die Evanesce Tab Tension Deckeneinbauleinwand. Wir raten aber dringend von dieser oder ähnlichen Kombinationen ab. Hierzu ein Zitat aus Wikipedia:

"Die Justierung ist vergleichsweise aufwendig, und bei beweglichen oder unebenen Projektionswänden kommt es während der Wiedergabe zu Störungen in der Bildgeometrie."

Die Störungen in der Bildgeometrie sind schon bei kleinsten Abweichung so extrem, dass die Bildqualität überproportional leidet. Auch die Ausrichtung einer Motorleinwand würde sich extrem schwierig gestalten. Zudem bewegt sich eine Motorleinwand so gut wie immer, wenn Sie frei im Raum hängt. Bei einer normalen Frontprojektion macht sich dies aber nicht bemerkbar. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel